Agile Ruhr Camp 2015

Am Wochenende habe ich das erste Agile Ruhr Camp im Unperfekthaus in Essen besucht. Das Camp bot die Gelegenheit, sich mit den knapp 50 Teilnehmern aus den unterschiedlichsten Branchen zum Thema Agilität in Unternehmen auszutauschen. Ich persönlich hatte die Hoffnung, insbesondere mehr über Kanban zu erfahren und wie andere Unternehmen ihre Projekt- und Supportarbeit organisieren.

Der erste Tag des Camps war geprägt von den Eindrücken, die wir Teilnehmer aus der Vorführung des Films „Augenhöhe“ mitgenommen haben. Der Film zeigt, wie unter anderem durch das Abschaffen von Hierarchien und die Verteilung von Verantwortung weg von einzelnen Vorgesetzten hin zur gesamten Belegschaft, dafür gesorgt wird, dass ein Unternehmen insgesamt erfolgreicher wird und eine zufriedenere Belegschaft sowie zufriedenere Kunden schafft. Im Anschluss an den Film fand eine anregende Diskussion statt, deren Inhalte zum Teil auch in alle folgenden Sessions mit einfloss.