TYPO3 Conference 2013 Tag 3

Mein Badge, oder besser Handbuch zur TYPO3 Conference 2013
Mein Badge, oder besser: Mein Handbuch zur TYPO3 Conference 2013

Nach einem schönen Social Event und einer mehr oder weniger kurzen Nacht gab es zum Abschluss der T3CON13 den Business Day. Die Zahl der Jacketts und Anzüge war an diesem Tag deutlich höher. Leider gab es an diesem Tag auch einige Speaker, die ihren Vortrag nicht halten konnten. Die Keynote konnte ich leider aufgrund eines kurzen Meetings mit dem BCC und dem Kassier der TYPO3 Association nicht verfolgen, zum Glück gibt es aber die entsprechenden Videos.

 

Die beiden Case Studies von Jürgen Egeling und Volker Graubaum (der eingesprungen ist) waren beide gut und interessant. Leider fehlte mir bei beiden etwas der Enthusiasmus, um zu zeigen, was an dem Projekt besonders war. Anders war das bei der Präsentation von Kian Gould. Hier wurde das Projekt gut beschrieben und die USPs des Projekts mit dem notwendigen Esprit gut präsentiert und dargestellt. Eine gute Mischung aus Präsentation und Technik.
In der Case Study von Jan-Erik Revsbech hat man gesehen, wie sich TYPO3 in seinem Projekt gegen Drupal durchgesetzt hat. Die Anforderungen, die das Projekt erfüllen muss, ist klar die Verknüpfung der beiden Kerntechnologien: Seitenbaum und Taxonomie. Die Integration als Taxonomie auf Basis der TYPO3 Kategorien ist sehr gut gelungen. Wir haben bereits ähnliche Ideen in unserem Projekt Henkelhaus.de umgesetzt, jedoch nicht mit einer festen Taxonomie sondern mit Tags. Beide Projekte bieten die Möglichkeit, auf Basis der Kategorisierung passende Inhalte automatisiert auszugeben.

Textlängen die es bei einem responsive Layout zu beachten gilt!
Textlängen die es bei einem responsive Layout zu beachten gilt!

Unter „Selling Responsive Design“ von Javier Salas (der eingesprungen ist) hatte ich mir eigentlich Argumentationshilfen vorgestellt, wie ich das Thema an meine Kunden verkaufen kann. Der Talk war eigentlich nur eine, teilweise etwas wirre, Aneinanderreihung von Punkten zu diesem Thema. Schade eigentlich, zumal das Thema Responsive ja in aller Munde ist. Den Abschluss bildete Frank Feulner (der auch eingesprungen ist) mit seinem Talk „Making Data Talk“. Hier wurde der aktuelle Stand der synthetischen Texterzeugung vorgestellt und was man alles bei der Beschaffung und Strukturierung der Daten beachten muss. Interessant: Dabei werden die gleichen Daten und Modelle genutzt, die wir auch als Quelle für die Suchsysteme der Onlineshops benutzen. Ein sehr spannendes Thema, das mal wieder zeigt, dass eine gute Strukturierung der Daten und eine gute redaktionelle Pflege der Schlüssel zu einer ordentlichen Darstellung im Web (und nicht nur dort) ist.

 

Fazit

Insgesamt hat mir diese T3CON sehr gut gefallen, die neue Mischung aus TYPO3 Themen und weiteren Themen passt, der Blick über den Tellerrand hat sehr viel Kreativität freigesetzt. Die Themen waren für mich insgesamt deutlich besser als im letzten Jahr, auch die Qualität der Vorträge war besser. Damit hat für mich die T3CON den richtigen Schritt in Richtung Business Konferenz genommen. Ich wünsche mir, dass die Veranstalter diesen Weg weitergehen!

Schade fand ich, dass sich die Teilnehmer oft sehr ungleichmäßig auf mehrere Talks verteilt haben. In dem großen Saal mit 40 Teilnehmern fühlt man sich doch irgendwie verloren. Vielleicht kann man in 2014 ja zu bestimmten Schlüsselthemen deutlich weniger parallele Talks anbieten oder diese z.B. ganz alleine stellen. In 2013 wären das aus meiner Sicht am ersten Tag die Vorträge „What’s driving Open Source“, „Pecha-Kucha“, „Neos – How to make innovation happen“ gewesen.

2014 wird die T3CON in Berlin stattfinden, der Termin steht schon fest (8.- 10. Oktober) und ich habe mir bereits ein Ticket gesichert!

Übrigens: Alle Talks stehen bereits jetzt als Video zur Verfügung, entweder auf der Konferenz-Webseite oder unter http://www.youtube.com/user/typo3/videos?view=1&sort=dd&shelf_id=2.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0

Über Ingo Schmitt

Spricht Typoscript, php, und sql. Perl und bash verhandlungssicher.Besitzt java Grundkenntnisse.
Ist als CTO in der Geschäftsleitung zuständig für Entwicklung und Betrieb und bloggt hier über alles was technisch interessant ist.

Homepage: http://www.marketing-factory.de

      Profile:
    • googleplus
    • linkedin
    • skype
    • twitter