Startseite Marketing Factory

Marketing Factory goes TYPO3 Version 11

Was lange währt, wird endlich gut 🙂 

Welche Digitalagentur kennt es nicht – man betreibt eine TYPO3-Installation, hegt und pflegt diese und am Ende hat man dann doch nie Zeit für das eigentlich wichtige und notwendige Upgrade auf die neueste Version.

Im letzten Jahr haben wir uns dann der Herausforderung gestellt, neben unseren Kundenprojekten auch unsere eigene Website auf den aktuellsten Stand zu bringen. Und dabei haben wir uns nicht nur auf das rein technische Upgrade auf die neue TYPO3 Version 11 konzentriert, sondern auch einen visuellen Relaunch in Angriff genommen. Und wir können sagen: Es hat sich gelohnt!

Gut ein Jahr lang hat sich ein kleines Team der MFC mit dem Projekt beschäftigt. Das Konzept und die bisherige Darstellung und Optik der Website wurde genauestens betrachtet, analysiert und neue Konzepte und Wege definiert und ausgearbeitet. Nachdem die grundlegenden Fragen, Strukturen und Ziele beantwortet und skizziert waren, haben wir mit der Umsetzung begonnen.

Die Basis unseres Projekts bot ein Prototyp, den wir zuvor liebevoll erstellt haben und der unsere Ideen visualisierte. Das vereinfachte die Entwicklung eines Konzepts, den gemeinsamen Austausch und auch die Erstellung einer ganzheitlichen CI um Einiges. Der Vorteil eines solchen Frontend-Prototypen: diesen zu erstellen, zu pflegen und zu aktualisieren bedarf deutlicher weniger Ressourcen und Arbeit, als bspw. für solch ein Thema eine ganze Installation hochzuziehen.

Schritt für Schritt ans Ziel

Der erste Schritt: Eine neue und komplett leere TYPO3-Installation in TYPO3 Version 11 aufsetzen. Bisher hatten wir noch eine Version 8 (ja, mit ELTS – wir wissen es). Deswegen wollten wir auch auf der grünen Wiese neu anfangen: In Sprint-Wochen die einzelnen Steps des Konzepts implementieren und einsetzen und alles Veraltete hinter uns lassen.

Wir haben also ein neues TYPO3 11 mit PHP in der Version 8 aufgesetzt – lange Lade- und Wartezeiten waren damit passé. Das Backend ist so schnell wie nie zuvor, was die Pflege und das Arbeiten im Backend dann doch um Einiges angenehmer macht. Zusätzlich haben wir noch das Bootstrap-Package im Einsatz, welches uns die erste Basis für Layout und Inhaltselemente bietet. Nachdem die Basis stand, war Zeit für die Individualisierung.

Schwarz oder Weiß? Wir sagen, beides geht!

Mitunter eine unserer Besonderheiten des neuen Layouts ist der Switch zwischen dem Light und Dark Mode. Zwei Layouts in einem – der User kann selbst entscheiden, ob er unsere Website in Hell oder Dunkel lieber mag.
Aber das ist natürlich nicht das einzige Highlight unserer neuen MFC-Website: Neben einer völlig neuen Seitenstruktur, Inhalten und Bildern haben wir unseren Fokus vor allem auf redakteursfreundliche Inhaltselemente und eine möglichst umfangreiche, gleichzeitig auch detaillierte und zielgruppengerichtete Darstellung unserer Kundenreferenzen gelegt.

Hinzu kommt auch die Verbindung zweier CMS miteinander: TYPO3 meets WordPress. Wir geben unserem MFC-Blog nun eine präsentere Rolle auf der Website. Auf einzelnen Seiten und im Rahmen unserer Referenzen werden zukünftig via Icon passende Blogbeiträge verlinkt, sodass man sich mit bestimmten Themen schneller und direkter befassen kann.

Und was jetzt?

Natürlich arbeiten wir weiter fleißig an unserer Website weiter, einige ToDos und Ideen sehnen sich noch nach einer Umsetzung. Aber der erste große Schritt ist getan: wir sind mit der neuen Website live.

In diesem Projekt haben wir viel gelernt, neue Sachen ausprobiert und bewusst anders gemacht. Darüber werden wir in der kommenden Blogreihe zu unserer neuen Website berichten und geben Euch zu folgenden Themenbereichen einige Einblicke in die Konzeption und Umsetzung (Reihenfolge ist flexibel):

  • MFC im Relaunch-Fieber: Best Practice für ein neues Design und wie man sich die Konzeptphase erleichtern kann
  • Aus dem Maschinenraum: Unser Tech Stack: was setzen wir ein und worauf setzen wir?
  • TYPO3 meets WordPress: wir verbinden beide CMS miteinander
  • Nie wieder ein Upgrade: wir setzen auf Continuous Upgrade
  • Unsere Erfahrung mit der neuen TYPO3 Version 11
  • Custom Elements: was macht unsere Seite besonders?
  • Unser Herzstück: Unsere Kundenreferenzen mit neuem Design & Funktionalitäten
  • UX im Backend: kleine Anpassungen, die Redakteure glücklich machen
  • SEO ist das A & O: welche Stellschrauben wir optimieren
  • Hallo Matomo! Wir setzen ein neues Analyse-Tool ein

Und damit wir nie wieder davor stehen, ein so umfangreiches Upgrade machen zu müssen, setzen wir auch bei unserer eigenen Website auf das Konzept des Continuous Upgrade. So ersparen wir uns zukünftig intern viel Arbeit und haben somit noch mehr Zeit für unsere Kunden.

Wer sich einen Eindruck unserer neuen Website verschaffen mag, kann gerne hier vorbei schauen.

Bildquellen

  • mfc-website-header: Sebastian Klein, MFC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.