Das TYPO3Camp RheinRuhr – Share your Story about TYPO3 #Whyamihere

Vom 1. bis 3. November 2019 fand wieder das TYPO3Camp RheinRuhr im Unperfekthaus in Essen statt. Und auch in diesem Jahr waren wir von der Marketing Factory wieder zahlreich vor Ort.

Die Idee für diesen Blogpost kam mir ehrlich gesagt relativ spontan beim Mittagessen – inspired by Jochen. (Danke dafür 🙂 ) Jochen hielt gestern eine wirklich fesselnde Ansprache zum Thema „Repräsentation von TYPO3„. Oder besser gesagt: fehlende Repräsentation von TYPO3. Meiner Meinung nach nicht zuletzt dadurch verschuldet, dass zwar viele Leute hier vor Ort sind, aber nur die Wenigsten darüber berichten, was so ein Camp ihnen persönlich eigentlich bringt.

Wenn wir einmal ehrlich sind, sind es doch immer wieder dieselben Leute, die über TYPO3 Events und Camps bloggen. Und die kann man leider an zwei Händen abzählen. Mich eingeschlossen (Ich bin einfach mal so frei). Bei mehr als 200 Teilnehmern allein bei diesem Camp ist das doch ein recht enttäuschender Schnitt.

Das hier soll auch kein Recap sein, in dem ich erzähle, worum es ging, welche Talks mir gut gefallen haben oder wie die Verpflegung war. (Spoiler: Bombastisch, wie immer. Ich habe glaube ich alleine vom Kartoffelgratin 3 Kilo zugenommen. No shame here). Ich würde gerne einfach darüber schreiben, warum ich gerne Teil der Community bin und hoffe, vielleicht eine kleine Kettenreaktion loszutreten und auch einmal die weniger Aktiven zum Teilen animieren.

Die Idee: Share your story about TYPO3! Warum seid ihr hier und warum bleibt ihr?

Ich mach den Anfang: Ich bin hier, weil ich ein sehr extrovertierter Mensch bin, weil ich super gerne neue Leute und ihre Geschichten kennenlerne und weil ich mein Verständnis von TYPO3 in den letzten Jahren durch die Teilnahme an Camps, CertiFUNcations & Co. extrem verbessern konnte. Ich bin unglaublich wissbegierig und finde, dass man durch die Kommunikation mit anderen Community-Membern viel mehr lernt, als durch das einfache Lesen von – nennen wir es mal „informativen Produkttexten“.

Und warum bleibe ich? 1. siehe oben. 2. weil ich meinen Teil dazu beitragen möchte und das „Produkt“ sowie die Community weiter nach vorne treiben will. Ich möchte, dass die Leute, die vielleicht bisher noch nicht den Mut hatten, an solchen Events teilzunehmen, sehen, warum sie es eben doch tun sollten. Die TYPO3 Community ist ein extrem aufgeschlossener, herzlicher Ort, in dem JEDER mit Respekt behandelt wird und mit offenen Armen empfangen wird. Unabhängig vom Level seines Fachwissens oder seines Jobtitels.

Mehr möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht schreiben. Aber ich würde den Ball hiermit gerne weiterspielen und Euch bitten, auch Eure Story zu erzählen. Let’s spread the word! #Whyamihere

Avatar

Über Luisa Sofie Faßbender

Seit September 2015 als Projektleiterin bei der Marketing Factory | Blog-Sklaventreiberin | TYPO3 Project Marketing | 🦄

      Profile:
    • linkedin
    • twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.