TYPO3 Camp Mallorca 2012 – Tag 2

Die Sessionplanung am Sonntag begann für einige nach einer sehr kurzen Nacht. Nicht alle Slots waren belegt, die Abschlusssession wurde so auf 1700 Uhr vorgezogen. 

Die Sessions

Auch am Sonntag waren neben den Wiederholungen vom Samstag einige spannende Themen dabei. Ich habe in der Showcase Session einige interessante Projekte gesehen:
Stefan Willkommer von Techdivision hat die Integration von TYPO3 und Magento am Beispiel von wmf vorgestellt und hier auch einen Einblick in die technische Struktur gegeben. Interessante Vorstellung von WMF. Olivier Dobberkau von dkd hat am Beispiel von Satorius die Integration von Solr gezeigt, hier wird solr nicht nur für die Suche genutzt sondern auch zur Erzeugung der Produkt und Produktgruppenseiten. Claus Harup von typoconsult hat am Beispiel von chr-hensen.com gezeigt, wie dort Länderversionen erzeugt werden und wie die einzelnen Inhalte für bestimmte Länder freigeschaltet werden. Leider hat die Zeit in der Session nicht mehr gereicht um unseren Launch von wolfcraft zu zeigen.

Nach dem Essen wurde dann mit einer gemeinsamen Pool-Session gestartet. Hier kam dann doch entsprechendes Urlaubsfeeling auf und spontan wurden einige folgende Sessions in den Aussenbereich verlagert.

Die Diskussion über die TYPO3 Con in der Zukunft war spannend, insbesondere der Vergleich mit anderen Konferenzen war sehr interessant. Im Vergleich zu diesen Konferenzen ist das aktuelle Format ein besseres Barcamp. Einig waren wir uns, dass das bisherige Format und die Ausrichtung der T3CON nicht mehr zeitgemäß ist. Verschiedene Möglichkeiten sind diskutiert worden, Volker Graubaum fasst die Diskussion nun zusammen und wird dies mit der TYPO3 Association besprechen.

Leider konnte ich an der Abschluss-Veranstaltung nicht mehr teilnehmen, nach den Meinungen auf Twitter sind alle Teilnehmer sehr begeistert von der Veranstaltung.

Viele Firmen sind zum Camp mit einigen Mann angereist, teilweise mit eigenen Erkennungszeichen wie T-Shirts, Polohemden oder sogar mit eigenen Maskottchen. Ziel sind neue Mitarbeiter, jobsuchende haben sicher das eine oder andere interessante Gespräch geführt. Dabei müssen einige direkt einen ganzen Koffer mit Firmen-Shirts haben – alles andere möchte ich mir nicht vorstellen.

Fazit

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, nicht zuletzt durch die tolle Unterstützung durch die Sponsoren, von denen wir ja auch einer sind. Insbesondere Volker Graubaum und sein Team von enet haben sich richtig stark in die Veranstaltung reingehangen und eine faszinierende Ausdauer gezeigt. Ein paar Tage Ruhe und Schlafen hat sich das OrgaTeam verdient.

Ich habe viele Informationen mitgenommen, die ich in den nächsten Wochen erstmal verarbeiten kann. Vom Informationsgehalt hat sich diese Veranstaltung gelohnt, gerade durch die informellere Gestaltung und der Konzeption eines Camps konnte man viele Themen deutlich besser fachlich austauschen oder man hat auch schon mal den einen oder anderen Trick der Kollegen als Info bekommen oder weitergegeben. Das Niveau der Themen war dabei hoch, alle haben trotz des Urlaubsortes bis zuletzt mitgearbeitet.

Ich hoffe dass es nächstes Jahr wieder ein TYPO3 Camp auf Mallorca gibt. Vielleicht sogar direkt im Anschluss der T3SAIL. Wenn möglich bin ich auch wieder dabei!

Weitere Recaps:

 

Share on Facebook1Tweet about this on TwitterShare on Google+1Pin on Pinterest0

Über Ingo Schmitt

Spricht Typoscript, php, und sql. Perl und bash verhandlungssicher.Besitzt java Grundkenntnisse.
Ist als CTO in der Geschäftsleitung zuständig für Entwicklung und Betrieb und bloggt hier über alles was technisch interessant ist.

Homepage: http://www.marketing-factory.de

      Profile:
    • googleplus
    • linkedin
    • skype
    • twitter