Big things ahead – Über die Zukunft der Kommunikationsstrategien von TYPO3

Am 25. und 26. April fand der diesjährige TYPO3 Spring Marketing Sprint im Düsseldorfer Headquarter der TYPO3 GmbH statt. Und ich war im Namen der Marketing Factory natürlich mittendrin, (statt nur dabei 😉 )

Denn dieser Sprint war ein ganz besonderer: Wir haben im Team die – hoffentlich – zukünftigen Kommunikationsstrategien des TYPO3 Projektes konzeptioniert. Wenn das Konzept von allen Entscheidern abgenickt wird, haben wir dort wortwörtlich Geschichte geschrieben!

Vorab: Die Intention des Sprints

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere daran, dass ich erst im Dezember letzten Jahres bei dem Marketing Sprint 2018 dabei war. Also warum haben wir uns nur 4 Monate später schon wieder getroffen? Nun, erstens: Die Marketing Sprints sollen idealerweise einmal pro Quartal stattfinden. Und zweitens: Es stehen große Veränderungen für die Kommunikationsstrategien von TYPO3 an.

Was genau? Let me tell you.

Hintergrund: Aktuell gibt es sowohl für die TYPO3 GmbH (typo3.com), als auch für die TYPO3 Association / Community (typo3.org) jeweils eine eigene Webseite. Während die Inhalte der typo3.com primär auf die kommerziellen Aspekte wie SLAs, ELTS-Pläne und TYPO3 Partner ausgerichtet sind, hat sich die typo3.org zum Community Hub entwickelt. Des Weiteren existieren zusätzlich eine Vielzahl weiterer Webseiten mit spezifischeren Informationen:

Die Separation der Webseiten hat zum einen zur Folge, dass nicht alle Inhalte zentral auffindbar sind, und zum anderen auch, dass eine öffentliche Trennung von der Association / Community sowie der GmbH erfolgt. Diese wahrgenommene Trennung soll zukünftig durch die neue Kommunikationsstrategie verhindert werden, um ein gemeinschaftliches Projekt mit gleichem Ziel zu verkörpern.

Viele Informationen doppeln sich auf den Webseiten, einige sind schlichtweg an ihrer aktuellen Position fehl am Platz und einige fehlen komplett. Zudem ist die Navigation – insbesondere zwischen den beiden Plattformen – irreführend bzw. nicht existent.

Daher also die Intention und das Ziel unseres Sprints: Die gesamte Kommunikationsstrategie sollte vereinheitlicht werden, um eben in Zukunft nicht mehr als „Die TYPO3 GmbH“ und „Die TYPO3 Association / Community“ aufzutreten, sondern schlicht und einfach holistisch als „Das TYPO3 Projekt„. Mit einheitlichen Zielen, einheitlicher Kommunikation und einheitlichen Werten. Ohne gegenseitige Kannibalisierung der Plattformen und ohne unersichtliche, verwirrende Navigationsstrukturen.


Tag 1 – Personas, Use Cases und neue Content Hubs

Der Marketing Sprint wurde erneut von Open Strategy Partners organisiert und vorbereitet. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Teilnehmer sowie der Zielsetzung des Sprints ging es auch schon los.

Task #1: Die Ziele des TYPO3 Projektes

Ausgestattet mit Markern und einer gefühlten Tonne knallbunter Sticker begaben wir uns an die erste Aufgabe: Bevor eine neue Kommunikationsstrategie entwickelt werden kann, müssen wir uns zunächst einig darüber werden, wer die einzelnen Organe überhaupt sind, was sie wollen und wie sie das erreichen wollen. 

Daher Aufgabe #1: Welchen der aufgezählten Ziele stimmen wir zu? Welchen nicht? Über welche Ziele und Formulierungen müssen wir diskutieren?

Nach einigen intensiven Diskussionen und vielen kleinen Anpassungen und Umformulierungen waren wir uns schließlich einig. On to task 2.

Task #2: Die verschiedenen Personas und ihre Use Cases

.. denn es wäre kein Marketing Sprint, wenn keine Personas entwickelt werden würden 😉 Spaß beiseite: Um herauszufinden, welche Inhalte benötigt werden, muss man zunächst herausfinden, wer die Zielpersonen überhaupt sind, was sie wollen und welche Informationen sie in der Regel suchen.

Die folgenden Personas wurden erstellt: Der CEO, der CTO, der Entwickler, der Systemadministrator, der Projektmanager und der Marketingleiter.

Unsere Aufgabe bestand nun darin, zu definieren, wem (oder welchen Quellen) die einzelnen Personas vertrauen und inwiefern sie welche anderen Personas beeinflussen. Also: Ran an die Post-Its und los geht’s:

Nachdem die Personas und ihre Bedürfnisse definiert wurden, kamen wir zu der wohl schwierigsten Aufgabe: Die Definition verschiedener Use Cases, sowie der Aspekte, die die Personas zur Community beitragen können. Dieser wiederum dienten uns als Basis für die wohl spannendste Aufgabe des Tages:

Task #3: Die Definition neuer Content Hubs

  • Wer sind die Zielgruppen? ✔️
  • Welche Informationen suchen Sie? ✔️
  • Zu welchem Zweck suchen Sie diese? ✔️
  • Wie können wir diese Informationen so bereitstellen, dass sie schnell und einfach von den Zielpersonen gefunden werden?  ✖️

Nachdem wir beinahe den ganzen Tag dafür verwendet haben, die Grundlagen für die neuen Content Hubs zu schaffen, war es um ca. 17:00 Uhr dann endlich soweit: 9 Personen, ca. 50 kleine pinke Post-It’s, 2-3 Motivationsbierchen, 1 Whiteboard und 1 Ziel – Die Definition der neuen Content Hubs.

Dafür sind wir gemeinsam alle Use Cases noch einmal einzeln durchgegangen und haben sie anschließend übergreifenden Rubriken zugeordnet.

Und natürlich unser Ergebnis von Tag 1:

Tada! Was hier vielleicht noch etwas chaotisch und wenig aussagekräftig aussieht, sollte schon am nächsten Tag die Basis für die Zukunft der Kommunikationsstrategien von TYPO3 bilden.


Tag 2 – Deep Dive in die neuen Content Hubs

„Und Luisa? Wie sieht das neue Kommunikationskonzept nun aus?“ Wir sind fast da. Zwei, drei Absätze noch 😉

Freitag Morgen begann für uns damit, die bereits bestehenden Contents der typo3.org und der typo3.com in die neuen Content Hubs einzusortieren. Dafür hatte OSP bereits für jede Content Rubrik einen kleinen Zettel vorbereitet. Und genau diese sollten im Anschluss 1. nach „ist-vorhanden“ und 2. nach „sollte-vorhanden-sein“ einsortiert werden. Klingt simpel, birgt aber deutlich mehr Konflikt- und Diskussionspotential, als man vermuten würde.

Sad news: Kaspar’s Corner wird zukünftig leider weichen müssen.. 

Die neuen Content Hubs könnten demzufolge die folgenden sein:

  • Community
  • Business
  • Basic Information (To be discussed)

Hierbei ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass sich das Thema „Content Hubs“ derzeit noch im Proposal Status befindet. Es handelt sich hierbei lediglich um den Vorschlag des Marketing Teams: Ob es genau diese Content Hubs tatsächlich geben wird und – if so –welche Inhalte dann explizit auf welchem Content Hub zu finden sein werden, ist noch in Diskussion. Ich werde Euch natürlich auf dem Laufenden halten 😉

Was jedoch definitiv kommen muss / soll, ist eine Plattform-übergreifende Headerbar. Nutzer sollen besser und schneller zum Ziel geleitet werden – und zwar von jeder Plattform und jeder Unterseite aus. Das Design-Team stellte hierfür bereits einen tollen Entwurf im Rahmen des Marketing Sprints vor.

Halten wir fest: TYPO3 stehen einige große Änderungen bevor und ich freue mich schon darauf, die neuen Hubs mitzugestalten und mit Leben zu füllen!


Und natürlich zu guter Letzt:

Vielen Dank an alle Teilnehmer des Marketing Sprints, an OSP für die tolle Vorbereitung und natürlich an die TYPO3 GmbH! Ich bin stolz auf das, was wir gemeinsam geschaffen haben und freue mich schon auf unseren nächsten Sprint!

Gruppenfoto TYPO3 Marketing Sprint 2019

  • Mathias Bolt Lesniak – TYPO3 Association Board
  • Fabian Stein – TYPO3 Project Design
  • Thomas Löffler – typo3.org Team Lead
  • Luisa Faßbender – TYPO3 Project Marketing
  • Ronald Meeuwissen – TYPO3 Project Marketing
  • Benjamin Kott – TYPO3 GmbH
  • Jeffrey A. McGuire – Open Strategy Partners
  • Tracy Evans – Open Strategy Partners

Bildquellen

  • Task #1: Ziele des TYPO3 Projektes: © Tracy Evans, OSP
  • Die Personas und ihre Use Cases: © Tracy Evans, OSP
  • Diskussion: Welche Content Hubs brauchen wir?: © Tracy Evans, OSP
  • Ergebnis Tag 1: Luisa Sofie Faßbender
  • Die neuen Content Hubs und ihre Inhalte: Luisa Sofie Faßbender
  • Gruppenfoto TYPO3 Marketing Sprint 2019: © OSP
  • BIg things ahead: Luisa Sofie Faßbender
Avatar

Über Luisa Sofie Faßbender

Seit September 2015 als Projektleiterin bei der Marketing Factory | Blog-Sklaventreiberin | TYPO3 Project Marketing | 🦄

      Profile:
    • linkedin
    • twitter